Wickeltasche Babymoov Baby Chic im Test


Eine bei frischgebackenen Eltern seit mehreren Jahren sehr beliebte Wickeltasche hat der französische Babyprodukte-Hersteller Babymoov im Angebot. Ob die Baby Chic Tasche zu Recht so geschätzt wird oder ob man doch lieber die Finger davon lassen sollte, erfahren Sie im unserem Testbericht.

Babymoov Baby Chic TestÄußerlich macht die Baby Chic schon mal eine gute Figur. Auch wenn sie zu 100 Prozent aus Polyester besteht wirkt sie nicht billig und ist sehr praktisch mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Dies gilt ebenso für den Innenraum, welcher reichlich Platz für alle möglichen Babyutensilien wie Windeln, Wechselwäsche, Lätzchen und Spielzeug bietet.
Auch die Aufteilung der einzelnen Staufächer weiß zu gefallen. 7 unterschiedlich große Fächer bieten die Möglichkeit alle mitgeführten Accessoires geordnet und übersichtlich unterzubringen.

Der Innenraum ist durch ein per Reißverschluss verschließbares Feuchtfach in zwei große Bereiche aufgeteilt. An der Außenseite ist eine isolierte Fläschchentasche befestigt, die dafür sorgt dass die Babymilch länger warm bleibt und auch abgenommen werden kann.
Zusätzlich befindet sich in der Baby Chic eine durchsichtige und verschließbare Tasche, die man ebenfalls separat herausnehmen kann und beispielsweise gut zur Aufbewahrung von Medikamenten benutzen werden kann.
Babymoov Baby Chic SchlüsseltäschchenAuch Babys Schnuller hat seinen festen Platz in dem kleinen Täschchen, das mit einem Karabinerhaken an der Außenseite befestigt werden kann.
Selbstverständlich hat Babymoov auch an die Sachen von Mama und Papa gedacht: Das kleine Außenfach eignet sich zum Beispiel sehr gut für Smartphone, Geldbeutel oder Autoschlüssel.
Das war jedoch noch nicht alles was die Babymoov an Extras mitbringt. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Mitbewerbern bietet die Baby Chic nicht nur eine großzügige Wickelunterlage, sondern zusätzlich auch noch eine Fleecedecke. Diese ist besonders während der kühleren Tage sehr praktisch, um das Kind vor der Kälte zu schützen.

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind darüber hinaus zwei Halteschlaufen, die die Befestigung am Kinderwagen ermöglichen.
Je nach Vorliebe kann die Tasche allerdings auch mit dem verstellbaren Tragegurt über die Schulter oder mit den zwei Tragegriffen in der Hand getragen werden.

Babymoov Baby Chic WickelauflageRichtig genial finden wir das Einhand-Konzept, das durch einen Drehverschluss ermöglicht wird. Um die Wickeltasche zu öffnen genügt es diesen einmal zu drehen, verriegelt wird sie ganz einfach durch einmaliges zudrücken. So hat man im Notfall immer noch die zweite Hand für das Baby frei.

Auch das Design weiß zu gefallen: Die Baby Chic kommt im süßen Retro-Look mit Dots-Print. Alternativ gibt es die baugleichen „Baby Natural“ in Naturfarben oder die blau-schwarze „Baby Star“.

Fazit: Die Babymoov Baby Chic kann vor allem mit einem sehr durchdachten Konzept punkten. Die Zubehörliste lässt keinerlei Wünsche offen und dank des großen Raumangebots hat man immer alles dabei was man unterwegs benötigt. Der Polyester-Stoff spielt nicht in der obersten Liga, geht aber für diesen Preis völlig in Ordnung, vor allem da er sehr strapazierfähig ist.
An der Außenseite hätten wir uns noch das ein oder andere größere Fach gewünscht, so dass man nicht immer die Wickeltasche öffnen muss, um etwas rauszuholen.
Insgesamt liefert die Tasche allerdings einen sehr guten Gesamteindruck, nicht zuletzt angesichts des verhältnismäßig günstigen Preises.
Die Babymoov Baby Chic ist derzeit für ca. 47 Euro bei Amazon erhältlich.

Vergleich: Alle Wickeltaschen im Test